Was ist Cranio?

  • Die craniosacrale Methode wurzelt in den Erfahrungen und Erkenntnissen von Dr. William Garner Sutherland, einem amerikanischen Osteopathen, der sich in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts mit unwillkürlichen rhythmischen Bewegungen des Craniums, des Hirns, der Hirnhäute, der Rückenmarksflüssigkeit und des Sacrums befasste.

  • Der craniale Ansatz wurde von anderen Osteopathen weiterentwickelt und in den 1980er Jahren erstmals einem grösseren Publikum zugänglich gemacht. So wurde es auch für KörpertherapeutInnen möglich, diese Arbeit zu erlernen.

  • Die craniosacrale Methode ist Teil der Komplementär-Therapie. In der craniosacralen Methode liegt die Hauptorientierung beim innewohnenden Gesunden, den regulierenden Selbstheilungskräften, der Resilienz die dynamische Fähigkeit eines Tieres, mit widrigen Umständen und Situationen umzugehen und den Ressourcen der Tiere.

  • Der Name „craniosacral“ bezieht sich auf die Strukturen von Cranium und Sacrum, wo der ursprüngliche Behandlungsansatz herkommt.

  • Die regulierenden Rhythmen sind jedoch nicht nur im Kernsystem Cranium – Sacrum, sondern am ganzen Körper vorhanden. Die Behandlungen haben deshalb eine systemisch-ganzheitliche Wirkung.

 

Was ist craniosacrale Biodynamik?

Craniosacrale Biodynamik ist eine Ausrichtung der Craniosacral Therapie, die das Wesentliche des Seins begleitet und unterstützt. Die Grundlage ist das Prinzip des "Breath of Life" - des Lebensatems.

Der Breath of Life ist die Lebenskraft, die Mensch und Tier mit derem Sein, Kern und Gesundheit verbindet. Der Breath of Life ist eine therapeutische Kraft, die sich als langsame, stetige, innere Bewegung ausdrückt.

Dieser subtile Rhythmus fühlt sich an wie die Gezeiten mit Ebbe und Flut oder auch wie ein innerer, unwillkürlicher Atem. Deswegen wird sie auch "primäre Respiration" genannt. Diese primäre Respiration kann wahrgenommen werden und den ausgebildeten Therapeuten zur Evaluation (Befunderhebung) dienen und auch die therapeutische Behandlung leiten.

 

Wann ist sie hilfreich?

  • Tier mit Problemen jeglicher Art
    Schmerzzustände
    Nachbehandlung von Schock und Trauma
    Unterstützung von Genesung und Rehabilitation
    Integration von Lebensveränderungen
    Vorsorge

Die Arbeit wirkt vorbeugend, indem sie die Verbindung zur Ganzheit und Gesundheit fördert.

 Therapieablauf

  • Anamnese, Körperuntersuch und wenn möglich Beurteilung des Tieres in Bewegung

  • Behandlung: in der Behandlung werden die Hände leicht und still an den Körper gelegt, damit sie lauschend wahrnehmen können, wie sich die unwillkürlichen Bewegungen ausdrücken und wie die Wiederanbindung an das Gesunde unterstützt werden kann.

Dauer: ca. 1 – 1 ½ Std.

Wiederholungen: je nach Schwere der Symptome

 

Die craniosacral Therapie ist eine gute Ergänzung zu homöopathischen Behandlungen.

 

Gesundheit ist immer da, selbst in widrigsten Umständen. Von der Zeugung bis zum Tod ist sie immer präsent. Es ist der Kern unseres Wesens und kann nicht mehr oder weniger gemacht werden. James Jealous